Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Schülerinnen der Musikbetonten Gesamtschule "Paul Dessau", Zeuthen erfolgreich beim gemeinsamen Wettbewerb des Landes Brandenburg "Jugend Musiziert" 2021

Leni Jung und Samina Hessee

Die Mädchen besuchen die Musikklassen der Musikbetonten Gesamtschule und nahmen am diesjährigen landesweiten Wettbewerb "Jugend Musiziert" vom 18.03.2021 bis 21.03.2021 teil. Sie erhalten Instrumental- bzw. Gesangsunterricht im Rahmen der Kooperation mit der Kreismusikschule Dahme-Spreewald und kehrten mit drei ersten Preisen zurück.

Beim diesjährigen Wettbewerb "Jugend Musiziert" wurden zum ersten Mal die Regional- und die Landesebene in einem Wettbewerb zusammengefasst. Als einziges Flächenland hat Brandenburg den Wettbewerb in Präsenz und unter strengen Hygieneregeln durchgeführt.

Für die Teilnehmerinnen bedeuteten die Umstände in diesem Jahr zusätzliche Schwierigkeiten. Proben waren fär die Querflöten-Schülerin Helena Kliese (7. Klasse) in der Regel nur Online möglich. Auch Samina Hesse (Klavier, 10. Klasse) und Leni Jung (Gesang, 9. Klasse) mussten mit den Widrigkeiten der Situation zurechtkommen und sich in Schwedt beweisen. Wie gut ihnen das letztlich gelungen ist zeigen die tollen Ergebnisse! So erreichte Helena, unterstützt durch ihre Flötenlehrerin Frau Barac den ersten Preis in Potsdam. Das Klavier- / Gesangsduo mit Samina und Leni (von Herrn Thorson und Frau Lasa unterrichtet) erreichte neben dem ersten Preis sogar die Qualifikation für das Bundesfinale, das im Mai in Bremerhaven stattfindet.

Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten und weiterhin viel Erfolg!!!
 

Leni Jung

Leni Jung

Samina Hesse

Samina Hesse

 Helena Kliese Stanislav Barac

Helena Kliese mit ihrer Flötenlehrerin Stanislava Barac

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Wir verwenden keine Tracking Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.