1Siege auf den Brandenburger Regionalwettbewerben

In den Regionalwettbewerben Brandenburg-Ost und Brandenburg-West war die Zeuthener Gesamt-schule insgesamt mit sieben Projekten beteiligt, die von fünf Schülerinnen und 14 Schülern präsentiert wurden. Für dieses große Engagement bei „Jugend-forscht“ wurde die Schule im Beisein des Bildungsstaatssekretärs, Burkhard Jungkamp, mit dem Titel „Jugend-forscht-Schule-2014“ ausgezeichnet. Die Zeuthener Gesamtschüler haben Projekte in den Bereichen Technik, Physik, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften sowie Biologie eingereicht. Trotz starker Konkurrenz auch durch die naturwissenschaftlichen Spezialgymnasien wurden vier Projekte für das Landesfinale nominiert. Die Jungforscher erhielten zudem Sonderpreise und konnten ein Patent anmelden.

 

Er sprach den Schülern bei der Preisverleihung seine Hochachtung aus. „Die Wettbewerbs-ergebnisse geben ein bedeutendes Signal an die Politik: Unser wichtigstes Potenzial steckt in den Köpfen der jungen Menschen. Wenn Wirtschaft und Politik zusammenarbeiten, können wir ihnen die bestmöglichen Voraussetzungen in der Schule, in der Berufsausbildung und beim Berufseinstieg bieten“, so Burkhard Jungkamp.

An beiden Regionalwettbewerben beteiligen sich in diesem Jahr insgesamt 158 Schüler mit 76 Projekten. Das Landesfinale findet am 11. April in Schwarzheide statt.

Erfolgreich waren Arbeiten zu den Themen „Heizwertoptimierung von Biogas“, „Kammertöne aus Glas“ - der Verbindung von Musik und Akkustik, der „Spreeverockerung – nach der Kohle kommt das Eisen“ sowie der „Grünen Ultra-Windel“. Die Schulprojekte werden durch die DNWAB, die MBS und den Schulförderverein finanziell unterstützt.

Die engagierten Betreuer Helge Sawal, Torsten Stahl, Sabine von Woedtke, Alexander Martin und Dr. Christian Rempel drücken ihren Zöglingen für das Landesfinale die Daumen.

234

Eine Meldung zum hören