Großer Besucheransturm zum Sommerkonzert 2019 an der Paula

Ines Berger

Freitagabend, Feierabend? Davon konnte in der Mehrzweckhalle in Zeuthen am 17.05.2019 nicht die Rede sein. Anspannung lag in der Luft, die Aufregung der Musiker und Sänger war für die vielen Besucher förmlich zu spüren.

Die Chorgemeinschaft Eichwalde unter der Leitung von Frau Büttner und Herrn Sedl hatten sich auf den Startschuss in ein fast 2-stündiges Konzerterlebnis vorbereitet. „Das Farbenspiel des Windes“, Filmmusik aus dem Disneyklassiker „Pocahontas“ wurde interpretiert und durch einen Gemeinschaftsauftritt mit der Klasse 7/1 erweitert. Passend zum Titel „Papierflieger“ segelten farbenfrohe Papierflieger über die Bühne ins Publikum.Serge Brenner, Schüler der Klasse 10/3 führte charmant und witzig durch die Programmteile.Frau Ziegler spielte mit dem Schulorchester „Il camerata adolescente“ traditionelle irische Musik, „Drowsy Maggy“ erinnerte nicht an die schläfrige Maggie, sondern ließ der Phantasie für die Grüne Insel freien Lauf.

„Musik und Rhythmus finden ihren Weg zu den geheimsten Plätzen der Seele“, so formulierte Platon und so tanzten sich die Schüler der Wahlpflichtgruppe Tanz mit einem Charleston hüften- und beinschwingend in die Herzen der Zuschauer.

Frau Heike Wilms bedankte sich beim Schulträger, beim Förderverein und vor allem bei der Kreismusikschule Dahme-Spreewald für die Zusammenarbeit und Unterstützung, die der Schule mit besonderer Prägung zuteilwerden. 2018 wurde der Schule der Titel „Spezialschule Musik“ verliehen und damit ist die Schule im Land Brandenburg einmalig. Frau Tereze Rozenberga, die Leiterin der Kreismusikschule des Landkreises LDS betonte, wie wichtig und effizient die Kooperation zwischen beiden Schulen ist.

Vor der Pause hatte die 7/1 unter der Leitung von Frau Schick und Herrn Dathe noch ein besonderes Higlight: „The Flintstones“. Der allen bekannte Ruf von Fred Feuerstein nach seiner Wilma beendete den ersten Konzertteil.In der Pause hatten sich die Schüler des Jahrgangs 12 mit einem Catering auf den Besucheransturm vorbereitet.„Welcome“, vielen bekannt aus dem Musical „Cabaret“, eröffnete den 2. Programmteil. An dieser Stelle war klar, dass das am 19.12. 2019 stattfindende Paul-Dessau-Jubiläum anlässlich seines 125-jährigen Geburtstages ein Höhepunkt in der Schulgeschichte werden wird. Unter der Regie von Herrn Bergermann entsteht ein Musical, dass die Gäste in die goldenen 20er versetzen wird. Der Paul-Dessau-Chor und das Ensemble machten neugierig und gaben stimmgewaltig einen Einblick auf Kommendes.Leni Jung, Schülerin der Klasse 7/1, sorgte mit der Arie der Susanna aus „Figaros Hochzeit“, die sie in italienischer Sprache sang, für Gänsehaut, Herr Thorson begleitete die Schülerin am Klavier.

„High hopes“ ist vielen Skysportfans bekannt.- Dass sich dahinter die Band „Panic!At the Disco“ verbirgt, eine US-amerikanische Alternativrockband, wussten wahrscheinlich eher nur die jüngeren Konzertbesucher. Die Big Boys, das Ensemble der Klasse 9/1 setzten mit diesem Titel den Schlussakkord und wurden durch tosenden Beifall von der Bühne entlassen.

Der Dank an Techniker, Musiker, Musiklehrer und an die Vereinigung der Förderer der Musikbetonten Gesamtschule “Paul Dessau“ konnte nicht groß genug ausfallen, denn ohne deren Zusammenwirken wäre das Sommerkonzert nicht zu so einem großartigen Schuljahresabschluss geworden.